HÄUFIGE FRAGEN BRUSTVERKLEINERUNG


Führt eine Brustverkleinerung zur Linderung bei chronischen Rückenschmerzen?

Wenn Rücken- oder Nackenschmerzen durch die Fehlbelastung bei grossen, schweren Brüsten ausgelöst sind, so geben viele Patientinnen sofort nach der Operation eine deutliche Besserung der Beschwerden an. Da aber Rücken- und Nackenschmerzen auch unabhängig von der Brustgrösse bestehen können, ist es nicht möglich, diesbezüglich eine Prognose abzugeben. Erfahrungsgemäss führt die Brustverkleinerung aber in den meisten Fällen von Rückenschmerzen zu einer Linderung.

Was sind die Risiken einer Brustverkleinerung?

Zusätzlich zu den Risiken, die mit jeder Operation einhergehen, kann es bei einer Brustverkleinerung zu Durchblutungsstörungen der Brustwarzen kommen, welche zu Pigmentierungsverlust oder Narben führen können. Nur selten treten schwere Durchblutungsstörungen des Brustgewebes oder der Brustwarzen auf, die Gewebsverluste zur Folge haben können. Auch kann selten eine dauerhafte Gefühlsverminderung der Brust oder der Brustwarzen verbleiben.

Was passiert, wenn es durch die Operation zu einer deutlichen Verminderung der Gefühlsempfindung der Brustwarzen gekommen ist?

Nerven können sich langsam regenerieren. In der Regel kommt das Gefühl daher innerhalb von ein bis zwei Jahren wieder zurück. Das Ausmass der Regeneration ist aber unterschiedlich und auch altersabhängig. Bleibende Sensibilitätsstörungen sind daher möglich.

Ab welcher Körbchengrösse empfehlen Sie eine Brustverkleinerung?

Entscheidend für die Indikation sind die Beschwerden und Symptome, nicht die Körbchengrösse.

Gibt es eine Altersgrenze, ab der eine Brustverkleinerung sinnvoll ist?

Nein, eine Brustverkleinerung ist in jedem Alter möglich. Ein übermässiges Brustwachstum kann schon in der Pubertät auftreten und entsprechende Beschwerden verursachen. Andererseits kann eine zu grosse und schwere Brust auch in fortgeschrittenem Alter zu Rücken- und Nackenbeschwerden führen.

Kann nach einer Brustverkleinerung noch gestillt werden?

Bei einer Brustverkleinerung wird die Brustwarze zwar nicht vollständig abgelöst, jedoch wird das überschüssige Fett- und Drüsengewebe entfernt und somit beschädigt. Die Stillfähigkeit kann durch eine solche Operation also beeinträchtigt werden.

Wie lang bin ich nach der Operation arbeitsunfähig?

Grundsätzlich liegt die Arbeitsunfähigkeit bei ca. 4 Tagen, je nach Tätigkeit kann dies aber auch länger sein.

BERATUNGSTERMIN ONLINE BUCHEN