« zurück zum blog

Fliegen und Tauchen nach einer Brustvergrösserung

Fliegen und Tauchen nach einer Brustvergrösserung

Leserfrage

«Ich würde mir gerne diesen Sommer noch die Brust vergrössern lassen. Nun stehen die lang geplanten Schnorchelferien mit meinem Mann und meinen Kindern in ein paar Wochen an. Kann ich so kurze Zeit nach einer Brustoperation überhaupt fliegen, geschweige denn schnorcheln gehen, oder sollte ich meine OP lieber auf den Herbst verschieben?»

Olivia Jäger*

 

Liebe Frau Jäger

Sie können bereits wenige Tage nach einer Brustvergrösserung wieder unbesorgt ins Flugzeug steigen und in die Ferien fliegen. Es ist erwiesen, dass weder Luft- noch Wasserdruck einen Einfluss auf die Brustimplantate haben.

Schnorcheln, Tauchen oder aktives Schwimmen sollten wie andere reguläre Sportarten erst sechs Wochen nach der Operation wieder ausgeübt werden, damit die Implantate sicher und in der richtigen Position einheilen können.

Es ist wichtig, dass die Operationsnarbe in Ordnung ist, bevor Sie in die Ferien fliegen. Die operierte Brust sollte zuvor dem behandelnden plastischen Chirurgen bei der Nachkontrolle gezeigt werden und die Ferienplanung wie eventuelle Sportaktivitäten mit ihm abgesprochen werden.

Bitte beachten Sie, dass durch Sonneneinstrahlung in den Ferien die Narbenbildung verstärkt werden kann. Daher sollte die Operationsnarbe während Ihrer Ferien, beim Sonnen immer gut bedeckt sein.

 

Dr. Cédric A. George

* Namen von der Redaktion geändert. Alle Anfragen werden anonymisiert.