« zurück zum blog

Gründe für eine Brustvergrösserung und warum viele womöglich zu lange warten

gruende fuer brust op

Was sind die häufigsten Wünsche oder Leiden, die im ersten Gespräch geäussert werden?

Am Anfang einer Beratung ist der am häufigsten geäusserte Wunsch, eine grössere Brust zu haben. Allerdings stellt sich im Laufe des Gesprächs bei rund 90% der Patientinnen heraus, dass es eher darum geht, “normale” Körperproportionen zu haben.

Die allermeisten Patientinnen fühlen sich nicht wohl im eigenen Körper. Sie fühlen sich unweiblich, wenn die Brust im Vergleich zum Rest des Körpers zu klein ist. Oftmals hat sich nie eine proportionale Brust entwickelt.

Häufig schämen sich diese Frauen für ihre Brust, tragen vielfach Push-Up-BH’s, wollen vor anderen Menschen ihr Oberteil nicht ausziehen und besonders im Sommer, beim Tragen von Bikinis, fühlen sie sich unwohl.
Wir sehen aber auch mehr und mehr Patientinnen, die viel Sport machen, ihre Ernährung umgestellt haben und dadurch an Brustvolumen verloren haben. In all diesen Fällen geht es aber darum, eine normale, schöne Brust zu bekommen, die von der Grösse her zum eigenen Körper passt.

Was sind die häufigsten Gründe, warum Frauen mit einer Brustvergrösserung zuwarten und das Hinauszögern schlussendlich bereuen?

Bei unseren Beratungen wird es sehr deutlich, dass Patientinnen oft zögern, weil sie Angst haben, dass eine Brustvergrösserung “künstlich” aussieht. Womöglich liegt das an der oftmals einseitigen Berichterstattung in den Medien, aber auch daran, dass man im eigenen Umfeld nur Brustvergrösserungen, die “künstlich” aussehen, wahrnimmt.

Ist eine Brustvergrösserung vernünftig und professionell von einem erfahrenen Facharzt gemacht, sieht man nur eine schöne Brust, aber nicht, dass sie operiert ist. Dadurch wird der negative Eindruck von einer überzogenen oder "schlecht gemachten" Vergrösserung, die man zum Beispiel mal am Strand oder in der Badeanstalt sieht, immer wieder bestätigt. Aber natürlich aussehende Brustvergrösserungen nimmt man gar nicht als solche wahr.

Eine weitere Hemmschwelle ist eine nicht gerechtfertigte Angst vor einer Narkose. Moderne Narkosemethoden erlauben ein sehr angenehmes Narkoseerlebnis ohne den Risiken und Nebenwirkungen von früher.

Was kann man Frauen raten, die sich im Entscheidungsprozess befinden, ob und wo sie sich behandeln lassen wollen?

Für den Entscheidungsprozess ist es wichtig, sich professionell zu informieren und unverbindlich beraten zu lassen. Wir stellen immer wieder fest, dass Patientinnen aufgrund intensiver Recherchen im Internet, vor einer Beratung, verunsichert sind. Oft findet man zu viel oder auch widersprüchliche Informationen. Dadurch erschwert sich der Entscheidungsprozess oft. Eine frühzeitige und unverbindliche Beratung bei einer seriösen Klinik ist also zu empfehlen. Nach einer solchen Besprechung ist man dann im Besitz genau dessen Informationen, die für die eigene Entscheidung wirklich zutreffend und relevant sind.

Buchen Sie hier Ihren kostenlosen und unverbindlichen Beratungstermin mit dem Arzt Ihrer Wahl, stellen Sie Ihre persönlichen Fragen und profitieren Sie von einer 3D-Visualisierung Ihrer neuen Brust.

Sollte man aus medizinischer Sicht mit einer Brustveränderung zuwarten, bis man zukünftige Schwangerschaften hinter sich hat?

Nein. Ist man mit der eigenen Brust nicht zufrieden und fühlt sich im eigenen Körper nicht wohl, braucht man eventuelle Schwangerschaften nicht abzuwarten. Eine Vergrösserung beeinträchtigt das Stillen nicht. Zusätzlich ist es sogar so, dass eine Vergrösserung mit Implantat wie ein innerer Push-up wirkt und die Brust unterstützt. Das heisst, dem oft vorkommenden Abrutschen und Erschlaffen der Brust nach einer Schwangerschaft wird mit einer Implantatvergrösserung entgegengewirkt.

Was ist der optimale Zeitpunkt für eine Brust-OP nach einer Schwangerschaft?

Ist der Grund für eine Brust-OP das Erschlaffen der Brust nach Schwangerschaften, sollte man die Stillzeit noch abwarten. Man kann sich aber problemlos schon während der Stillzeit beraten lassen. Nach einer Vergrösserung soll während sechs Wochen nicht mehr als 10-15 kg getragen werden. Der ideale Zeitpunkt für eine Brust-OP ist also entweder, wenn das Kind noch nicht so schwer ist, oder dann, wenn das Kind sich selbstständiger bewegen kann.

Wie häufig kommt es vor, dass Frauen nach einer Brust-OP unzufrieden sind?

Das kommt bei uns nicht vor. Patientinnen sind mit einer sinnvoll gemachten Brustvergrösserung sehr zufrieden (Vorher- / Nachher-Bilder). Dafür ist es aber extrem wichtig, dass die Patientinnen vorher sehr gut informiert werden und man sie an den Entscheidungen teilnehmen lässt, die für eine Vergrösserung notwendig sind. Dadurch werden die Erwartungen auch realistisch. Der einzige Grund warum Patientinnen nicht zufrieden sein könnten, ist, wenn die Erwartungen unrealistisch sind. Das lässt sich aber durch gute Kommunikation vermeiden. Da gehört aber auch dazu, dass man als verantwortlicher Chirurg manchmal Nein sagen muss, wenn man das Gefühl hat, dass die Erwartungen nicht realistisch erfüllt werden können.

Was sind die häufigsten Rückmeldungen nach einer Brust-OP?

Bei unseren Abschusskontrollen, drei Monate nach einer Vergrösserung, ist man immer wieder erstaunt, wie verwandelt die Patientinnen sind.

Die Patientinnen kleiden sich anders und treten selbstbewusster auf. Sie fühlen sich wohler in ihrem Körper und das merkt man oft deutlich. Und das hat erstaunlicherweise wenig mit der schöneren Brustform oder BH-Grösse zu tun. Auch die medizinische Forschung bestätigt das. Patientinnen die unter ihren Körperproportionen leiden, fühlen sich wohler und sind insgesamt selbstbewusster. Oft schicken uns Patientinnen Selfies im Bikini oder im Abendkleid, um ihre neue Zufriedenheit zu zeigen, was uns natürlich sehr freut.

Termin für kostenlose Beratung vereinbaren

Vereinbaren Sie jetzt direkt online Ihren kostenlosen Beratungstermin, um alle Ihre Fragen beantwortet zu bekommen und sich vom Breast Atelier zu überzeugen. Unsere Fachärzte stehen Ihnen zur Verfügung. Profitieren Sie von unserer 3D-Visualisierungstechnik und unserer detaillierten medizinischen Abklärung.

Eine Brust-OP im Breast Atelier: Qualitätschirurgie zum fairen Preis

Das Ärzteteam des Breast Ateliers besteht aus Spezialärzten mit mehrjähriger Berufserfahrung, die unter der medizinischen Aufsicht von Dr. med. Cédric A. George, dem Gründer der weit über die Landesgrenzen hinweg renommierte Klinik Pyramide, stehen. Sein Zentrum für Plastische Chirurgie, das heute zu den Marktführern in der Schweiz gehört, hat in der plastischwiederherstellenden und ästhetischen Chirurgie die Standards hinsichtlich Qualität und Seriosität gesetzt.

Unter dem Patronat der Klinik Pyramide werden diese Standards im Breast Atelier auch einem breiteren Publikum zugänglich. Garanten für die Qualitätschirurgie sind die FMH-Fachärzte für Plastische Chirurgie: Dr. med. Georg Noever und Dr. med. Nicholas Waughlock (Fachärzte FMH für Plastische, Wiederherstellende und Ästhetische Chirurgie).

Termin auswählen & kostenlos beraten lassen