« zurück zum blog

Die Brustverkleinerung - Experteninterview

Die Brustverkleinerung - Experteninterview

EINE BRUSTVERKLEINERUNG IM BREAST ATELIER: 10 FRAGEN AN DEN EXPERTEN

Unser beratender Experte vom Breast Atelier ist Dr. med. Georg Noeverr, ein erfahrener Plastischer Chirurg, der im Breast Atelier sowie in der Klinik Pyramide am See ästhetische Brustoperationen durchführt.

 

1. Herr Dr. Noever, für wen ist eine Brustverkleinerung geeignet?

Eine Brustverkleinerung ist sinnvoll, wenn körperliche Beschwerden von Seiten der grossen Brüste vorliegen, wie Schmerzen in den Brüsten, Schmerzen im Bereich des Schultergürtels, einschneidende BH-Träger, Muskelverspannung im Bereich der Schultern oder des Nackens sowie Schmerzen in der oberen Etage der Wirbelsäule.

Des Weiteren kann auch die ästhetische Problematik belastend sein, wenn die Brüste stark hängen oder Frauen sich wegen ihrer grossen Brüste schämen.

2. Ab welchem Alter kann man operiert werden, und gibt es eine Obergrenze, ab der nicht mehr operiert werden sollte?

Eine Brustverkleinerung kann ab dem Alter von 18 Jahren, nach Abschluss der Brustentwicklung in Erwägung gezogen werden. In Einzelfällen kann eine Operation auch früher notwendig werden, wenn sich schon während der Pubertät eine extreme Brustvergrösserung abzeichnet. Im höheren Lebensalter kann eine Operation durchgeführt werden, solange die Operations- und Narkoserisiken vertretbar sind. Eine absolute Obergrenze, auf das Alter bezogen, gibt es nicht.

3. Wenn ich meine Brust operieren lasse, bleibt das Ergebnis der Verkleinerung dauerhaft? Oder kann sich eine Schwangerschaft negativ auf mein Ergebnis auswirken?

Das Ergebnis der Verkleinerung ist im Prinzip dauerhaft. Allerdings kann sich eine Gewichtszunahme oder -abnahme auf Brustgrösse und Brustform auswirken, wie auch eine Schwangerschaft. Bei einer Schwangerschaft nimmt die Brustgrösse zunächst zu, insbesondere während der Stillperiode. Danach wird die Brust wieder kleiner, kann aber unter Umständen dann stärker hängen, falls sich die Haut nicht entsprechend anpasst.

4. Kann nach einer Brustverkleinerung noch gestillt werden?

Da während der Brustverkleinerung die Brustwarze versetzt werden muss, werden auch Milchgänge durchtrennt und Drüsengewebe wird entfernt. Dies kann einen Einfluss auf die Stillfähigkeit haben.

In grossen Studien hat sich gezeigt, dass die Stillfähigkeit bei 50% der Patientinnen verloren geht.

5. Wie läuft eine Brustverkleinerung ab– vom Beratungsgespräch über die OP, bis zur Nachbehandlung?

Im Beratungsgespräch wird auf die Beschwerden, die gewünschte Brustgrösse und den Behandlungsablauf eingegangen. Risiken und Ergebnisse eines Eingriffes werden ausführlich besprochen. Vor der Operation wird eine Fotodokumentation vorgenommen und die Schnittführung an der Brust angezeichnet. Es folgt ein Gespräch mit dem behandelnden Narkosearzt.

Die Operation dauert ca. 2 Stunden. Das entnommene Gewebe wird zu einer feingeweblichen Untersuchung eingeschickt, damit sichergestellt wird, dass kein Brustkrebs vorliegt. Der angelegte Verband wird 1 bis 2 Tage nach der Operation entfernt, die Wunden werden dann mit wasserdichten Pflastern versorgt und es wird ein passender Sport-BH angelegt. Fäden müssen nicht entfernt werden, da resorbierbares Nahtmaterial verwendet wird.

Ab der vierten Woche nach der Operation sollte eine Narbenbehandlung mit einer Narbensalbe durchgeführt werden. Auf Sport muss 4 Wochen verzichtet werden, der Sport-BH sollte 6 Wochen konsequent getragen werden. Die endgültige Brustform wird nach ca. 3 Monaten erreicht, während die Narben etwa 1 Jahr brauchen, bis sie weich und hell sind und sich nicht mehr verändern.

6Wie kann ich mich auf die Operation vorbereiten?

Eine spezielle Vorbereitung braucht es nicht. Wichtig ist, in den 14 Tagen vor der Operation keine aspirinhaltigen Medikamente einzunehmen, da Aspirin die Blutgerinnung beeinflusst. 

Auch sollten Sie bis spätestens zwei Wochen vor der Brust-OP Ihren Nikotinkonsum einstellen, da dies sonst zu einer verminderten Durchblutung der Organe führen kann.

Kommen Sie am OP-Tag nüchtern zur Operation, das bedeutet:

  
 
  • mindestens 7 Stunden vor der Narkose nichts essen

  • mindestens 3 Stunden vor der Narkose nichts trinken, ausser klarem Wasser und Tee
  • nicht rauchen


7. Muss ich nach dem Eingriff etwas Bestimmtes beachten? Werde ich Schmerzen haben?

Nach der Operation ist körperliche Schonung für einige Tage wichtig. Die Schmerzen nach einer Brustverkleinerung sind gut erträglich und es werden Ihnen genügend Medikamente abgegeben, dass Sie keine Schmerzen fürchten müssen.

8. Welche Kosten kommen auf mich zu, und gibt es Möglichkeiten der Übernahme durch die Krankenkasse?

Im Breast Atelier wird die Brustverkleinerung zu einem Pauschalpreis angeboten, der alle Leistungen um den Eingriff herum einschliesst. Damit ist es möglich, ästhetisch motivierte Brustverkleinerungen durchführen zu lassen. Falls der Eingriff aus medizinischen Gründen durchgeführt werden sollte, so kann dieser nicht im Breast Atelier vorgenommen werden. In einem derartigen Fall muss ein Kostengutsprachegesuch an die Krankenkasse gerichtet werden. Voraussetzung ist unter anderem:

  • BMI maximal 25
  • Resektionsgewicht pro Brust mindestens 500 g
  • erfolglose konservative Behandlung der Schulter- und Nackenschmerzen mittels Physiotherapie
  • medizinische Problematik steht im Vordergrund

Sollte diesem Gesuch stattgegeben werden, so kann der Eingriff bei entsprechender Versicherungsdeckung (Halbprivat oder Privat) in der Klinik Pyramide vorgenommen werden.

9. Wo verlaufen bei einer Brustverkleinerung die Narben?

In der Regel wird eine Brustverkleinerung so vorgenommen, dass es zu Narben um den Warzenhof herum, senkrecht bis zur Unterbrustfalte und quer in der Unterbrustfalte kommt. Manchmal kann auf die quer verlaufende Narbe in der Falte verzichtet werden. Der Narbenverlauf wird im Beratungsgespräch festgelegt.

10. Wird bei der Brustverkleinerung die Brust auch automatisch immer gestrafft?

Mit der Brustverkleinerung ist immer auch eine Straffung der Brust verbunden.

Dr. med. Georg Noever

 

Beratender Experte:  Dr.med. Georg Noever, Facharzt für Plastische, Wiederherstellende und Ästhetische Chirurgie und Handchirurgie, war nach beruflichen Stationen in Düsseldorf und Köln zuletzt Chefarzt der Klinik für Plastische, Wiederherstellungs- und Handchirurgie im Kantonsspital Aarau. Seit 2002 ist Dr. Noever Mitglied des Zentrums für Plastische Chirurgie der Klinik Pyramide am See und operiert seit 2014 auch im Breast Atelier.

Seine Tätigkeitsschwerpunkte sind die Plastische, Wiederherstellende und Ästhetische Chirurgie, die Onkoplastische Chirurgie, Brustkrebschirurgie und Handchirurgie in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Plastische Chirurgie der Klinik Pyramide am See und dem Breast Atelier.